Erwarte nichts, und lass dich Tragen

Erwarte nichts, und lass dich Tragen

Vom Fluss des Lebens. Viele Menschen werden tagtäglich von den Delphinen in die Kealakekua Bay gerufen. Diese Bucht ist eine von den drei Plätzen, welche die Gelegenheit bieten mit frei schwimmenden Delphinen in Berührung zu kommen. Es ist stehts eine bereichernde und erfüllende Begegnung mit Mensch und Tier. Sowie auch an diesem Morgen. Eine große blonde attraktive Frau namens Callie sitzt auf der Mauer und schaut sehnsüchtig hinaus aufs Meer. Doch heute erscheinen keine Delphine in der Bucht. Ihr Blick ist traurig, sie hatte es sich doch so sehr gewünscht und erwartet, noch einmal bevor sie nachhause flog mit den Delphinen zu schwimmen. Wir kamen ins Gespräch und Callie erzählte voller Begeisterung von ihren magischen Momenten mit den Delphinen. Und immer wieder schweifte ihr Blick sehnlich über den Ozean. Da gesellte sich Filiz dazu, sie wollte unbedingt ins Meer. So fragten wir uns, wo wir jetzt schwimmen gehen könnten? Callie meinte wir könnten doch die kleine Manini Bay mit der wunderschönen Grünanlage besuchen. Das war eine super Idee. Zum ersten Mal ging ich hier zum Schnorcheln, es ist alles sehr ruhig und idyllisch. Filiz sprang sofort ins Meer. Wir genossen den Augenblick, die Harmonie und das Sein an diesem Platz. Etwas später folgten wir ihr, und ließen uns von einer kleine Welle ins Meer tragen. Im selben Moment tauchte plötzlich Filiz vor uns auf und teilte voller Freude mit, dass eine riesengroßer Manta unter uns ist. Er holte uns drei am Eingang ab und gemeinsam schwammen wir hinaus ins offene Meer. Zum richtigen Zeitpunkt, am richtigen Ort. Mir fehlten die Worte, für das was geschah – die Ausstrahlung dieses wundervollen Wesens erfüllte mein Herz sehr tief. Die Liebe, der Frieden, die Ruhe, der Segen, … die dieses Lebewesen in sich trägt. Wie ein Engel gleitet er sanft, elegant und leicht über den Meeresboden mit seinen weit ausgebreiteten Flügeln.

In Achtsamkeit und Respekt folgten wir ihm. Mit ein wenig Distanz, da er den Schatten unseres Körpers nicht so sehr liebte. Ja, das war die Krönung des Tages! Da Mantas sehr selten am Tage anzutreffen sind, du trifft sie mehr in der Nacht beim Schwimmen an einem bestimmten Ort.

Wir verabschiedeten uns von unserem Freund, und schwammen glücklich und sehr erfüllt zurück. Ich legte mich ins Gras, schloss meine Augen und fühlte den Manta sehr nah, danke du wunderbares Wesen.

Video Manta

 

 

 

Tags: